Wasserstrukturierung

Schonendes Hochfrequenzverfahren. Strukturiertes Wasser kann die niedrige Zellspannung der einzelnen Zellen erhöhen.

Die Struktur von Wasser kann mit Hilfe eines kleinen Gerätes, dass neben einem Wasserglas aufgestellt wird, durch hochfrequente Wechselströme mit sehr geringer Stromstärke neu geordnet werden. Das hochfrequente Verfahren zur Wasserstrukturierung ist eine Weiterentwicklung, die auf der Erfindung der Tesla-Spule des Physikers Nicola Tesla beruht.

1891 stellte Tesla seinen Hochfrequenztransformator und den Wirkmechanismus zur schonenden Erwärmung tiefliegender Gewebe und Organe vor. Seitdem wird seine Erfindung als Hochfrequenztherapie medizinisch in Form von Bestrahlung (Strahlenbehandlung) angewendet. Im Verlauf der Anwendung der Bestrahlung richten sich die Moleküle im menschlichen Körper, der zwischen 80% und 90% aus Wasser besteht, in schnellem Wechsel neu aus und es kommt neben anderen Effekten von innen heraus zu einer dauerhaften Neuordnung in Verbindung mit einer sanft heilenden Erwärmung des Gewebes ohne äußere Wärmeeinwirkung.

Job & Karriere

Sie möchten sich beruflich verändern oder erweitern?

Herzlich Willkommen

Wir freuen uns auf Sie. Nehmen Sie hier Kontakt auf.